Ich nehme am heutigen Feiertag eine Auszeit. Nicht unbedingt freiwillig, aber ich bin trotzdem Dankbar. Heute morgen habe ich mir beim Karton umschichten im Keller einen Muskel verrissen und nun sitze ich mit Hitzepflaster auf dem Rücken und Diclofenac Pille intus auf der Terrasse.

Wir haben viel geschafft die letzten Tage:

  • Die Küche ist fertig
  • Das Wohnzimmer ist fertig
  • In fast jedem Zimmer hängen Lampen
  • Die Büroschränke sind eingeräumt

Eigentlich wollten wir heute die restlichen Lampen aufhängen, die Kellerregale und unsere Badschränke aufbauen, das werden wir dann morgen machen, wenn es meinem Rücken wieder besser geht. Die Außenbeleuchtung muss bis nächste Woche warten – wir benötigen Ytong-Dübel zur Befestigung, aber die Baumärkte haben heute geschlossen (Feiertag).

Unsere endgültige Eingangstür wurde gestern geliefert, der Einbau hat auf Anhieb geklappt.

Irgendwann im Laufe der nächsten Woche gehen wir  dann auch die Montage unserer Vordächer an.

Anlässlich des Geburtstags von Ihm auf der anderen Seite haben wir mit denen von der ganz anderen Seite ein Feuer in unserem Garten gemacht – auf dem Kies derzeit ja noch gar kein Problem. Genug Abfall-Bauholz fand sich auch und so haben wir noch bis kurz nach Mitternacht um das Feuer gesessen und unsere neu gewonnene Freiheit genossen (Mein Garten, mein Feuer!)

Euch allen ein schönes Wochenende und vielen Dank für die Glückwünsche!

Seit vorgestern wohnen wir nun im neuen Haus. Die letzten Tage waren unglaublich anstrengend, letzte Arbeiten am Haus, damit der Einzug klappt. Dann der Umzug und die letzten beiden Tage auspacken, einräumen, Lampen aufhängen, Möbel rücken und immer und immer wieder Saugen und Wischen.

Wir sind total am Ende, deshalb ist dieser Blogeintrag jetzt vorbei.

Heute hatten wir Haus Übergabe. Natürlich gab es einige Mängel, die aber alle im Rahmen blieben und da wir alle vernünftige Menschen sind, haben wir im Laufe des Nachmittags für alle diskussionswürdigen Punkte eine für beide Seiten tragbare Lösung gefunden. Weiter lesen…

In den letzten Tagen vor der Fertigstellung scheint die Arbeit immer mehr zu werden. Wir haben unendlich viel Böden verlegt, die Treppe wurde montiert und die Bäder fertig gefliest. Die Maler sind fertig geworden und der Elektriker Weiter lesen…

Ein arbeitsreicher Tag geht zu Ende. Heute haben wir im kompletten Wohnzimmer und im OG Flur Laminat gelegt.

Der Fliesenleger war sehr fleißig und hat die Wandfliesen im Bad und Gäste-WC geklebt. Am Donnerstag Abend sei er fertig.

Die Treppe kommt nun doch erst Freitag/Samstag.

Die Türen wurden heute geliefert und werden morgen eingebaut. Deshalb werden wir morgen Vormittag einen Terrassentag einlegen und am Nachmittag zum Segmüller fahren, den ersten Schwung Lampen mitnehmen.

Jetzt geht es ins Bett, denn Morgen sind wir schon wieder früh auf der Baustelle.

Heute war der Teufel los!

Vier Elektriker plus der Chef höchstpersönlich, der sich einen Überblick verschafft hat. Ein Fliesenleger. Zwischendrin noch der Chef vom Fliesenleger, die Chefin der Verputzer und unser Bauleiter. Wir mittendrin beim Laminat verlegen. Weiter lesen…

Dieses Wochenende haben wir begonnen das Laminat zu legen, weit sind wir auf Grund privater Termine nicht gekommen, dafür greifen wir dann ab Morgen richtig an.

Die Küche ist nun fast komplett aufgebaut – ein Schrank wurde vergessen und ein Unterbauschrank muss nochmal getauscht werden, da die Sichtseite beschädigt ist. Die Geräte scheinen aber alle zu funktionieren.

Der Elektriker und der SAT-Techniker haben am Freitag kräftig gewirbelt.

Unsere Terrasse nimmt Formen an, Bilder schaffe ich aber erst Morgen.

Unser Baustellentag hat heute um 7 Uhr begonnen.

Wir haben uns mit Rudi dem Polier getroffen, um abzusprechen, wie unser Grundstück planiert werden soll und was es kostet, wenn er unsere Einfahrten pflastert. Pfalstern wird er in zwei bis drei Wochen angehen, da seine Pflasterer fast alle im Urlaub sind. Das Planieren des Gartenteils auf den die Terrassen gestellt werden hat er uns noch für den gleichen Tag versprochen. Weiter lesen…

Tja, jetzt haben wir es schriftlich. Die Deutsche Telekom ist nicht gewillt ein Neubaugebiet mit ca. 500 potentiellen Anschlußnehmern mit der für maximale DSL-Bandbreite notwendigen Infrastruktur auszustatten.

Danke Telekom! Weiter lesen…

Heute hat unser Fliesenleger die drei fehlerhaften Fliesen des Küchenbodens ausgetauscht. Morgen früh werden die drei Fliesen dann neu verfugt und anschließend kommen die Anstreicher.

Unser Estrich ist wohl doch nicht zu feucht, laut Estrichfirma und technischem Sonderdatenblatt unseres Schnellestrichs darf man noch ein Prozent vom tatsächlich ermittelten Wert der CM-Messung abziehen. Verstehe wer will, jedenfalls gibt der Additivhersteller das schriftlich. Wir Lüften bei dem schönen und trockenen Wetter trotzdem fleißig weiter – je weniger Feuchtigkeit, desto besser.

Den ersten Schwung Lampen haben wir heute auch gekauft, dazu waren wir wieder in Friedberg. Wir haben doch tatsächlich zwei Mal die tolle Lucerni Turbine Wandleuchte, einen Abverkauf des gleichen Herstellers (Ray, ebenfalls Wandleuchte), vier Murano Due Link Micro P mit schwarzem Schirm und zwei spacige Küchenleuchten. Für ein kurzes Hallo bei Hr. S. aus der Küchenabteilung hat es leider nicht mehr gereicht.

Alles in allem ein gelungener Tag!