Heute war der Teufel los!

Vier Elektriker plus der Chef höchstpersönlich, der sich einen Überblick verschafft hat. Ein Fliesenleger. Zwischendrin noch der Chef vom Fliesenleger, die Chefin der Verputzer und unser Bauleiter. Wir mittendrin beim Laminat verlegen.

Heute wollten wir es eigentlich ruhig angehen lassen, waren um Neun auf der Baustelle und auf einmal war die Bude voll. Die Elektriker haben Dosen angeschlossen, sind die Aufputzmontage im Keller angegangen (mit einem Akku-Bohrhammer in die WU-Betonaußenwände- so etwas will ich auch!) und haben mit der Netzwerkverkabelung angefangen.

Wir haben im ersten Stock das Laminat fertiggelegt und wurden durch unseren Fliesenleger fachkundig bei der Positionierung der Übergangsleisten an den Türen unterstützt (1 cm von der Wand nach innen, dann liegt die Kante direkt unter dem Türblatt).

Als dann der Türenbauer verkündet hat, er kommt diesen Mittwoch sind wir doch etwas ins Schwitzen gekommen, wir haben nämlich eigentlich erst am Montag mit im gerechnet und wollten auch bis dahin gemütlich unser Laminat verlegen, jetzt wird das Ganze etwas hektischer.

Wir haben gearbeitet, bis uns das Licht ausgegangen ist (21:15h) und haben dann die Segel gestrichen. Morgen geht es weiter, die von der anderen Seite helfen uns dann zum Glück.

Meine Knie brennen wie Feuer, mein Rücken tut weh – ich werde nie wieder Laminat verlegen, wenn das vorbei ist.

Wer nicht weiß, was SNAFU bedeutet, dem sei der passende Wikipedia Eintrag ans Herz gelegt.

Hinterlasse eine Antwort