„Sie waren weg“ (Perfekt)

Heute am späten Vormittag ruft mich der Heizungsbauer an, wo denn die Brunnenköpfe seien, seine Monteure auf der Baustelle würden diese gerne einbauen. Ich war zu diesem Zeitpunkt felsenfest davon überzeugt, dass diese immer noch im Keller lägen, so wie die Wochen zuvor. Im Keller seien sie nicht. Dann sollen Sie suchen! Haben sie gemacht, auch im restlichen Haus waren die Brunnenköpfe unauffindbar.Also habe ich zuerst die Estrichfirma angerufen (die waren ja die letzten, die drin waren), ob die die Brunnenköpfe gesehen hatten und irgendwo anders hingelegt haben. Die wussten von Nichts. Kurzentschlossen bin ich auf die Baustelle gefahren, um der Sache selber auf den Grund zu gehen. Ich habe die Brunnenköpfe auch nicht gefunden.

Wer also hatte unsere schönen (und bestimmt auch teuren) Brunnenköpfe mitgehen lassen?! Die Sanitärler warens also auch nicht. Der Brunnenbauer geht nicht ans Telefon (wohl beim Bohren) und kann mir also auch nciht auf die Schnelle zwei neue besorgen. Im Keller von Die auf der anderen Seite waren die Brunnenköpfe auch nicht (letzter Strohhalm).

Sauer und ratlos habe ich mich auf den Rückweg gemacht. Ich habe noch schnell bei uns in den Keller geschaut, was wirklich der allerletzte Strohhalmgewesen ist, aber auch dort waren sie nicht…

Ich habe in 60 Minuten bestimmt 40 Mal beim Brunnenbauer angerufen, na der wird sich freuen, wenn er wieder auf sein Handy schaut…

Dann habe ich den Heizungsbauer angerufen, um mit ihm die Möglichkeiten durchzusprechen. Ob ich seine Nachricht bekommen hätte? (Habe ich nicht) Die Brunnenköpfe seien aufgetaucht! HALLELUJA! Er hätte seinen Monteuren letztens gesagt, sie sollen sie mitnehmen, damit die nicht wegkommen und jetzt lägen sie in der Werkstatt. (Wer andern eine Grube gräbt…)

Morgen früh nehmen die Monteure dann die Brunnenköpfe mit auf die Baustelle und machen alles fertig.

Als ich auf der Baustelle war, habe ich mit halbem Auge gesehen, dass die EON da war und unseren Hausanschlußkasten und den Telefonanschluß gelegt hat. Die Trockenbauer waren auch mal wieder da und haben fleißig verspachtelt. die Heizungsbauer haben den Warmwasserkessel bereits aufgestellt gehabt, die Wärmepumpe stand noch verloren im Wohnzimmer.

Die Wärmepumpe steht inzwischen im Keller, ist aber noch nicht angeschlossen. Allerdings haben die Heizungsbauer die Verrohrung wohl fertig, zumindest sieht es für mich Laien so aus.

Hinterlasse eine Antwort