Ende letzter Woche. Irgendwann gegen Abend. Ich fahre von der Arbeit nach Hause. Das Handy klingelt.

Er: „Grüß Gott, hier ist der Herr B. von der Firma R., ich rufe an wegen Ihrer Innentüren. Waren Sie da schon einmal bei uns?“

Ich: „Hallo Herr B., ja waren wir, das ist aber schon etwas länger her.“ (irgendwann Anfang 2008 etwa)

*hektisches Papierrascheln*

Er: „Ja… also… haben Sie da vielleicht einen Auftrag von uns bekommen?“

Ich: „Nein.“

Er: „Ah so… Hm, ja also, “

Ich: „Ich kann Ihnen aber am Telefon sagen, was wir ausgesucht haben. Wir würden dann zur Sicherheit am Samstag aber nochmal bei Ihnen vorbeikommen“

Er: „Das wäre toll. Moment, dann hole ich mir mal eben was zu schreiben…“

Wir konnten das dann vorab am Telefon klären und am Samstag sind wir dann nochmal hingefahren und haben das fest gemacht. Diesmal auch mit schriftlicher Auftragsbestätigung. Hätten wir doch glatt die Innentüren vergessen…

Frau Häuslebauer hat heute die Mittagspause genutzt und ist in das nächstgelegen Einrichtungshaus (die österreichische Heuschrecke) gegangen, um die Preise unserer tollen Lampen, die wir letztes Jahr entdeckt haben zu aktualisieren. Wie sich herausgestellt hat, haben wir diese Lampen dort gar nicht gesehen… sagen die Verkäufer. Sie vor Ort und ich am Handy zugeschalten haben vermutet, dass es sich um den vorherigen Betreiber gehandelt haben könnte (die Verkäuferin argumentiert, sie sei schon seit 20 Jahren dort und habe diese Lampe noch nie im Sortiment gehabt). Wir haben Handybilder der Lampen gezeigt. Die Verkäufer sagen, die Preisschilder sind nicht von Ihnen, das wären welche vom $AnderesEinrichtungshaus. Spinn ich?! Ich kann mich doch sogar noch ganz genau daran erinnern, wo die Lampen bei denen an der Wand hingen!

Ich vermute, da stecken wieder SIE dahinter!

Vielleicht ist aber mein Hirn auch nur von zuvielen Einrichtungshausbesuchen bereits weichgekocht…

Jetzt müssen wir erstmal schauen, wo es die Lampen wirklich gibt. Einen E-Mail-Hilferuf an den italienischen Hersteller habe ich bereits geschrieben, wo wir die schönnen Lampen jetzt herbekommen wollen.

Hinterlasse eine Antwort