Archiv für August, 2009

Wir sind endlich wieder online!

Habe gleich mal den Switch in Betrieb genommen und alles sauber verkabelt. WLAN geht auch (fast) im ganzen Haus. Der Fliesenleger hat ein bissl irritiert geguckt, als ich mit Laptop bewaffnet fluchend durch das Haus gelaufen bin, um die Grenzen auszuloten. Der zweite WLAN-AP bleibt jetzt erstmal in der Kiste, falls es mich doch stören sollte, wird der eben auch noch angeschlossen.

Ach ja – Telefon geht natürlich auch.

Wir sind online! w00t!

Der Telekomtechniker, der vorgestern kommen sollte und nicht gekommen ist, war gestern da. Zumindest hat er einen Zettel da gelassen, dass er da war, aber keiner aufgemacht hat… Wen wunderts, wir müssen ja arbeiten.

Ein Anruf beim TK-Dienstleister brachte keine Klarheit – die Telekom war nicht beauftragt. Es läge ein Kurzschluß bei Meter 869 vor, der müsse erst beseitigt werden. Vorher würde auch keiner bei uns ins Haus wollen.

Heute dann ein weiterer Anruf bei unserem TK-Dienstleister – es müsse wohl doch nochmal jemand kommen (von der Telekom), frühester Termin wäre der Freitag Nachmittag – geht unsererseits nicht. Also Montag.

Wir sind vorbereitet – der Zettel an der Tür schickt den Telekom-Techniker am Vormittag zu denen auf der anderen Seite, am Nachmittag zu denen auf der ganz anderen Seite.

Irgendwann werden auch wir wieder mit der Welt verbunden sein und uns nicht wie die Höhlenmenschen um das Feuer / das Internet scharen (der Nachbar ohne Internet sitzt neben uns :-))

Der Fliesenleger war pünktlich und hat heute morgen um 6:30 Uhr unsere neue Seitenwand geklebt und gefliest.

Der versprochene Telekomtechniker, der sich nochmals unsere Telefondose anschauen sollte, da diese ja entgegen der Aussage des Kollegen vom letzten Mal nicht funktioniert, ist heute nicht erschienen.

Ein erboster Anruf bei der Hotline unseres TK-Dienstleisters brachte Klarheit (oder auch nicht): Die Telekom hat den Auftrag zwar erhalten, aber mit der Begründung „Forderung unberechtigt“ abgewiesen. Warum? Das weiß keiner. Angeblich schickt unser TK-Dienstleister jetzt einen eigenen Techniker.

Was der macht? Keine Ahnung.

Was der machen kann? Nicht viel, denn die Herrschaft über die letzte Meile hat immer noch die Telekom.

Was der machen wird? Feststellen, dass die Leitung nicht sauber geschalten ist. Oh welch neue Erkenntnis.

Was dann passieren wird? Verloren im Telekom-Universum.

Der Fliesenleger kommt nun doch erst am Donnerstag, allerdings bereits um 06:30 Uhr 😮
Dann baut er die Seitenwand des Waschtisches und befliest diesen.
Die Platte, welche die Waschbecken tragen wird, macht er dann nächste Woche.

Es ist schön auf der eigenen Terrasse im eigenen Garten zu sitzen. Die Nachbarskinder spielen und die Erwachsenen sitzen auf ihren Terrassen.

Der Innenausbau geht nun langsamer voran, aber es wird schon.

Derzeit lerne ich die ETS3 kennen, damit ich, sobald der Eli mir das Projekt übergibt, mit der Programmierung loslegen kann. Erste Änderungswünsche haben wir bereits formuliert. Heute hat uns der Eli gefragt, was für Funktionen wir auf unserem InfoTerminal haben wollen – große Fragezeichen. Jetzt müssen wir uns darüber Gedanken machen.

Morgen kommt die Telekom nochmal und schafft es hoffentlich im zweiten Anlauf unser Telefon zu schalten. Der Fliesenleger kommt morgen Abend ebenfalls um unseren (selbst-) verbockten Waschplatz zu retten, die Vorarbeiten dafür haben wir bereits am Wochenende erledigt.

Die EON Bayern hat uns heute unseren Stromvertrag zugesendet – wir sind aus allen Wolken gefallen: 125 Euro Abschlagszahlung pro Monat! Ein nettes Schreiben doch den speziellen Wärmepumpentarif abzuschließen war auch gleich mit dabei. Wir werden jetzt erstmal schauen, ob es nicht noch bessere Angebote am Markt gibt. 125 Euro! Ich kann es immer noch nicht fassen.

Eigentlich hatte ich mir ja vorgestellt, ich komme nach meinem Urlaub wieder in die Arbeit und alles wird ruhiger (auf der Baustelle im Haus). Stattdessen geht es gerade wieder so weiter wie davor – ich muss schon wieder Termine freischaufeln, damit ich wieder früh dort sein kann, denn es wollen immer noch Handwerker kommen. Eigentlich sollen die ja kommen, aber das ist auch schon egal. Irgendwann wird alles besser.

Wenn alles gut geht, dann ist ab heute Abend unser Waschtisch im Bling-Bling Bad fertig und Morgen wird unser Terrassentisch geliefert. Mal sehen, ob die von der anderen Seite mitspielen und den in Empfang nehmen.

und verschwand in der Wand.

Kleine Dübelkunde: Es ist absolut nicht egal, welchen Dübel man benutzt.

Mir war bisher nicht bewusst, auf was für Feinheiten man alles beim Dübelkauf achten muss. Ich bin inzwischen vollumfänglich informiert und werde nachher noch im Baumarkt vorbeischauen. Wo mich die Verkäufer dann bestimmt wieder davon überzeugen, dass ich eigentlich gar nichts weiß. Hoffentlich gerate ich an einen, der sein Handwerk versteht 🙂

Oder ich fahre gleich ins BZO, die wissen wenigstens, was sie tun…

Rund um unser Haus ist derzeit Kies. Wir können tun was wir wollen, aber den Kiesstaub hat man überall. Wir könnten eigentlich den ganzen Tag die Böden Wischen und trotzdem würde man nach 5 Minuten schon wieder überall Fußabdrücke sehen. Dagegen kommt man einfach nicht an. Was für eine Seuche!

Ich nehme am heutigen Feiertag eine Auszeit. Nicht unbedingt freiwillig, aber ich bin trotzdem Dankbar. Heute morgen habe ich mir beim Karton umschichten im Keller einen Muskel verrissen und nun sitze ich mit Hitzepflaster auf dem Rücken und Diclofenac Pille intus auf der Terrasse.

Wir haben viel geschafft die letzten Tage:

  • Die Küche ist fertig
  • Das Wohnzimmer ist fertig
  • In fast jedem Zimmer hängen Lampen
  • Die Büroschränke sind eingeräumt

Eigentlich wollten wir heute die restlichen Lampen aufhängen, die Kellerregale und unsere Badschränke aufbauen, das werden wir dann morgen machen, wenn es meinem Rücken wieder besser geht. Die Außenbeleuchtung muss bis nächste Woche warten – wir benötigen Ytong-Dübel zur Befestigung, aber die Baumärkte haben heute geschlossen (Feiertag).

Unsere endgültige Eingangstür wurde gestern geliefert, der Einbau hat auf Anhieb geklappt.

Irgendwann im Laufe der nächsten Woche gehen wir  dann auch die Montage unserer Vordächer an.

Anlässlich des Geburtstags von Ihm auf der anderen Seite haben wir mit denen von der ganz anderen Seite ein Feuer in unserem Garten gemacht – auf dem Kies derzeit ja noch gar kein Problem. Genug Abfall-Bauholz fand sich auch und so haben wir noch bis kurz nach Mitternacht um das Feuer gesessen und unsere neu gewonnene Freiheit genossen (Mein Garten, mein Feuer!)

Euch allen ein schönes Wochenende und vielen Dank für die Glückwünsche!

Seit vorgestern wohnen wir nun im neuen Haus. Die letzten Tage waren unglaublich anstrengend, letzte Arbeiten am Haus, damit der Einzug klappt. Dann der Umzug und die letzten beiden Tage auspacken, einräumen, Lampen aufhängen, Möbel rücken und immer und immer wieder Saugen und Wischen.

Wir sind total am Ende, deshalb ist dieser Blogeintrag jetzt vorbei.

Heute hatten wir Haus Übergabe. Natürlich gab es einige Mängel, die aber alle im Rahmen blieben und da wir alle vernünftige Menschen sind, haben wir im Laufe des Nachmittags für alle diskussionswürdigen Punkte eine für beide Seiten tragbare Lösung gefunden. Weiter lesen… ‘State of play’ »