Archiv für April, 2009

Ich bin ja schon etwas chaotisch was Planungen angeht…

Wir haben einen 4er Mehrspartenanschluß, in diesen sollten ursprünglich mal Strom, Telekom, Wasser und wasweißich.

Dann haben wir uns für die Grundwasser-Wärmepumpe entschieden, die benötigt 2x Durchführungen für Wasser und 1x Stromkabel zur Brunnenpumpe.

Das haben wir in der Planung auf den vorhandenen MSP gelegt. Wer nun aufgepasst hat, wird feststellen, dass uns 2 Durchführungen fehlen. Ist uns auch schon aufgefallen. Der Wärmepumpenbauer sagt, Strom auf dem vierten Durchführung des MSP sei eine ganz dumme Idee und die EON würde das nicht machen. Denn im Falle eines Falles gilt folgende Formel:

Wasser+Strom=*bzzzt*

Also muss die vierte Durchführung des MSP frei bleiben. Es fehlen nun also reel weiterhin 2 Durchführungen (wasweißich fällt weg).

Für Strom und Telekom müssen also zwei Durchführungen hergestellt werden, das würde die EON auch machen. Dazu muss allerdings die Kelleraußenwand wieder freigelegt werden (wer hätte das gedacht…), was aber derzeit auf Grund des Baugerüsts nicht geht.

Die WP wird aufgestellt, wenn Brunnen und Strom im Haus liegen. Dann erst kann mit dem Aufheizen des Estrichs begonnen werden.

Das Gerüst wird erst abgebaut, wenn der Außenputz fertig ist. Unsere Haustür hat Lieferschwierigkeiten. Bevor die Haustür nicht drin ist, möchte der Verputzer nicht seiner Arbeit nachgehen…

Dilemma…

Ich verspreche, beim nächsten Haus wird unsere Planung ordentlich sein 😉

Erster Streich:

1. Man gebe sich viel Mühe bei der Planung.

2. Man lege auch die kleinste Kleinigkeit fest.

3. Man erstelle einen Wendhammer.

4. Man reiße Teile des Wendehammers nach Fertigstellung wieder ab, weil dieser in die Baugrube hinein ragt.

5. Man stelle dem Bauherren die Kosten für die anschließende Wiederherstellung in Rechnung.

 

Zweiter Streich:

1. – 3. siehe oben

4. Man reiße einen Teil des Wendehammers wieder ab.

5. Man pflanze einen Baum.

MG 3728

Hoffentlich haben die noch mehr auf Lager, das könnte echt lustig werden!

 

Heute ist die Innenputzkolonne bei uns aufgeschlagen. Die Bäder sind bereits fertig grundverputzt.

MG 3723

MG 3722

Unser Küchenfenster wurde allerdings noch nicht ausgetauscht, die Verputzer wußten davon auch gar nichts, waren aber dankbar für den Hinweis.

Morgen wird erstmal der Rechnungsbetrag für die Fenster gemindert, damit ein bißchen Bewegung in die Sache kommt.

Wir waren heute nicht auf der Baustelle.

Nach dem Fenster-Gau vom Montag gestern die Besprechung vor Ort mit unserem Bauleiter. Das Küchenfenster wird getauscht und das korrekte Küchenfenster mit unten feststehendem Element eingebaut.

Die verbockte Montage der Fenster im Erdgeschoß kann nicht auf dem kleinen Dienstweg (über den Bauleiter) behoben werden, die Mängelanzeige an den Bauträger haben wir gestern Abend noch weggeschickt.

Unsere Stoßfugen >5mm in den Außenwänden – die hatte ich ja am Montag Abend noch alle mit farbiger Kreide markiert – werden heute fachgerecht mit Wärmedämmmörtel verschlossen.

Unsere Badezimmerplanung haben wir auch geregelt bekommen, der Bauleiter hatte ein paar gute Ideen und Stefan, der Installateur, hatte keine technischen Einwände.

…macht seit Anfang an Probleme, glänzt immer wieder mit Unkenntnis und heute hat er es sogar geschafft ein falsches Küchenfenster zu verbauen.

Wir haben seit Anfang an ein geteiltes Küchenfenster, als ich letzte Woche mit einem der Mitarbeiter gesprochen habe, wurde das auch bestätigt. Heute kommen wir auf die Baustelle und das Küchenfenster ist nicht geteilt…

Das ist aber noch nicht alles. Wie einige vielleicht wissen, haben wir ja keine Standard-Fenster, sondern Fenster mit Extra. Ich habe letzte Woche extra nochmal mit denen gesprochen, dass sie die auch ja richtig einbauen. Es gibt vom Hersteller sogar einen Einseiter mit Bildern, der den Einbau genauestens erklärt, das könnte sogar ich, aber sogar das haben sie versemmelt.

1. Silikonfugen erneuern ist eine undankbare Arbeit.
2. Einzelne Fliesen aus einem Verbund herauslösen und gegen neue tauschen kann ich.
3. Glasfaserverstärkte Dremel-Trennscheiben eignen sich dazu nur bedingt. Diamanttrennscheiben eignen sich hingegen hervorragend!

Wir renovieren gerade unsere bisherige Wohnung. Die Dehnungsfugen gehören erneuert, da sich seit Errichtung des Gebäudes der Boden noch etwas gesetzt hat und die Silikonfugen aufgegangen sind. Allein schon die Fugen komplett abzulösen (was heißt hier eigentlich „ablösen“? – „rausmeißeln“ wäre passender) hat uns fast den gesamten Samstag gekostet. Ich habe zusätzlich noch zwei Wandfliesen im Gäste-WC herausgelöst. Zuerst also die Fugen aufgetrennt und dann mit Hammer und Meißel die Fliesen von der Wand gehämmert. Zwei neue Fliesen drauf und heute dann noch verfugt – passt. Am Montag wird dann noch das neue Waschbecken montiert (muss bohren, macht man ja nicht am Sonntag wegen der Nachbarn). Merke: Drei Stunden konstantes knieen gibt nie gekannten Muskelkater.

Der „Glättfix“ taugt nicht zum Silikonfugen ziehen, „Fugen Ass“ ist das Mittel zum Zweck.

Auf der Baustelle waren wir (natürlich) auch noch. Diesmal mit Hilfe des Bad-Strike-Teams. Das Badezimmer wurde komplett umgeplant, mit Hilfe von Straßenkreide wurde das Ganze auch gleich vor Ort visualisiert. Wer also gucken möchte – noch sind ja keine Türen und Fenster drin.

Die ersten Bewohner scheinen sich in unserem Haus auch schon angesiedelt zu haben. Auf dem Firstbalken findet sich seit Neuestem ein Vogelnest. Natürlich muss dieses verschwinden, bevor die Handwerker das Dach von innen isolieren und verblenden, Schade eigentlich. Mal ehrlich – wer will nicht von Vogelgezwitscher geweckt werden 🙂

MG 3647

Vor dem Richtfest eines befreundeten Häuslebauers im Baugebiet (jaja … man kennt sich…) waren wir noch kurz auf unserer Baustelle und siehe da – Netzwerkkabel! Buskabel! Stromkabel!

MG 3622

MG 3621

Und dann schlug das Wetter um – es begann zu stürmen – was im Baugebeit besonders angenehm ist, da ja überall loses Erdreich rumliegt/fliegt und man sich vorkam wie in einem Sandsturm.

Eine freistehende Giebelwand hat sich ziemlich spektakulär in Nichts aufgelöst. Mit angesehen haben wir es, aber leider war kein Photoapparat griffbereit, daher nur „danach“ Photos.

MG 3633

 

MG 3643

Kapitel 1: Die Vorbereitungen

Heute habe ich beim zuständigen Landratsamt die „Bohranzeige für Brunnen zur thermischen Nutzung des Grundwassers gemäß dem Bayerischen Wassergesetz (BayWG), Art. 34“ gestellt.

Ist kinderleicht und kann jeder selber machen. Das benötigte Formular gibt es hier.

Heute nachmittag kam bereits der positive Bescheid!

 

Der PSW Gutachter ist beauftragt, die benötigten Informationen wurden bereits vorab per E-Mail versendet und heute Abend gehen die Originaldokumente mit der Post raus.

Mit dem Brunnenbauer hatte ich gestern Abend noch einen Vor-Ort Termin um die offenen Punkte abzuklären – „alles super, alles groovy“ wie Herr K. sagen würde.

Es kann losgehen.

…und hat Dosen gesetzt und Leitungen gezogen. Es geht voran!

Das Osterwochenende war ruhig, bis auf den Besuch diverser Baumärkte (Terassenholz, Fliesen, Laminat etc.) und einen Besuch bei unseren Nachbarn, die schon den ganz knallgelben Außenputz drauf haben. Sehr nette Leute! Den Herrn des Hauses haben wir bei den Malerarbeiten gestört, aber er hat uns das nicht übel genommen und uns freundlicherweise herumgeführt. Bei ihm konnte ich mir auch den Standard-Haussockel anschauen, wir werden den genauso ausführen lassen.

MG 3570

 

MG 3566

 

MG 3569

…dafür umso mehr im „Backoffice“.

Auf unserer Baustelle hat sich nicht viel getan. Am Samstag haben wir wie geplant den zweiten Anstrich der Dachkonstruktion erledigt und hatten zwischenzeitlich noch netten Baby-Besuch.

Am späten Nachmittag sind wir dann noch nach München in einen Baumarkt (der mit den vielen roten Buchstaben) gefahren, denn dort waren wir noch nie. Wir haben Laminat gesucht (und gefunden). Das Logoclic Eleganzia gefällt uns ganz gut. Die Haptik ist phänomenal und widerstandsfähig ist es auch (Klasse 33). Eine kurze Webrecherche zuhause hat ergeben, dass dieses Laminat wohl auch in den Baumärkten mit den aggressiven 20% Rabatt-Aktionen unter anderem Namen (Kronoflooring) verkauft wird. Die Begutachtung vor Ort steht noch aus, aber die Ersparnis von 20% auf 2 Paletten (ca. 100qm) klingt sehr verlockend.

Am Sonntag dann ein weiterer Besuch auf der Baustelle und siehe da – die Heinzelmännchen haben unsere Fensterbänke gebracht!

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Ökotest“ (04/2009) ist übrigens für alle Interessierten ein Artikel zu Baumarkt-Holzlasuren. Lesenswert, aber für Bayern eher niederschmetternd. Die beiden unbedenklichen (und damit für den Innenbereich unserer Meinung nach geeigneten) Lasuren gibt es nur in Baumärkten, die in Bayern gar nicht oder nur im äußersten Nordbayern verkaufen. Haben diese Baumärkte Online-Shops? Natürlich nicht.

Morgen dann wieder Großkampftag – Vor-Ort Besprechung mit dem Elektriker und den Verputzern.