Archiv für März, 2009

Am Samstag haben wir das gute Wetter genutzt und die Dachkonstruktion unseres Daches mit dem ersten von zwei Schutzanstrichen versehen. Das Wetter um Mittag war ja legendär, ich habe auf der sonnenabgewandten Seite des Hauses nur im Pullover gestrichen ohne zu frieren!

Gegen 14:30 Uhr zogen dann Wolken auf und es wurde schnell ungemütlich, da waren wir froh, dass wir fertig waren.

Wir haben bekannte Gesichter und unbekannte Gesichter auf der Baustelle gesehen. Unsere Nachbarn links und rechts von uns haben beide ebenfalls gestrichen – gut, der linke hat mehr seine Kinder gehütet und aus dem Wasser geholt, als gestrichen 🙂

Die unbekannten Gesichter habe ich in unserem Rohbau getroffen, ihnen gefiel, was sie sahen.

IMG00004
Die Häuslebauerin will hoch hinaus

 

IMG00010
Links die (einmal) gestrichene Seite, rechts ungestrichen.

 

Der Baggerfahrer war fleißig und hat das Auffangbecken vergrößert:
IMG00013

IMG00014

IMG00015

IMG00016

IMG00017

IMG00018

IMG00019

 

Derzeit erfahren unsere Keller den ultimativen Belastungstest:
Wir bekommen von hinten Wasser (s.o.) und von vorne.
Der Grundwasserspiegel liegt deshalb unglaublich hoch, wie man an einem Blick in unseren Kellerlichtschacht sehen kann:
IMG00031

Bisher hält der Keller dem Dichtigkeitstest stand…

Inzwischen ist das Dach komplett eingedeckt und bald beginnt der Innenausbau.

IMG000001

IMG000006

IMG000022

IMG000026

IMG000027

IMG000029

 

Heute war ich das erste Mal in unserem Keller:

IMG000012

IMG000017

IMG000019

 

Ich freunde mich gerade mit der neuen Kamera an, stelle aber bereits jetzt fest, dass ich ein Makro-, ein Weitwinkel- und ein großes Teleobjektiv (xx-300?) will 🙂 Ein Stativ dürfte es dann auch noch sein…

Genau der. Er hat wieder zugeschlagen.

Die Grundwasser-Wärmepumpenbesitzer unseres Baugebietes, zu denen auch wir uns zählen dürfen, haben eine Grundwasseranalyse in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse dieser Analyse gingen uns gestern zu und ich habe diese an unseren Heizungsbauer weitergeleitet.

Ergebnis:
Auf Grund der Leitfähigkeit und der Gesamthärte des Wassers ist die bisher geplante WP hinfällig und uns wird eine andere Version mit Spiralwärmetauscher empfohlen: 735 Euro Aufpreis…

Wenn ich diesen Hiob erwische, dann treibe ich ihm seine Botschaften höchstpersönlich aus! …oder schicke ihm den „Mad Carpenter“ auf den Hals 🙂

[UPDATE]Habe gerade mit dem Heizungsbauer bzgl. der WP gesprochen. Der Chef sagte mir, die hohe Leitfähigkeit könnte auch winterbedingt sein (Streusalz Eintrag ins Grundwasser) und sie hätten seit 13 Jahren eine ähnliche WP ohne Spiralwärmetauscher (also die normale) keine 200m weiter verbaut und noch nie Probleme gehabt. Er könne sich nicht vorstellen, dass der Kunde anderes Grundwasser hat als wir – da sind wir schon zu zweit!
Er würde auf Grund der gemachten Erfahrungen die normale Version verbauen. Ich denke, das werden wir auch tun.[/UPDATE]

Gestern war es soweit – Richtfest!

Es war zwar schweinekalt, es hat geschneit und es war stürmisch, aber es war eine schöne Feier.

Freunde, Bekannte, Nachbarn – alle waren sie da. Unser lieber Nachbar hat uns freundlicherweise seinen Bau als Party-Unterstand zur Verfügung gestellt. Danke liebe B., Danke lieber R.! Die haben nämlich schon Fenster und Türen, da wars dann nicht ganz so zugig wie bei uns. In der Bude wurde es dann doch ziemlich eng, da ja drei Baustellen auf einmal Richtfest gefeiert haben.

Die Photos sind von ausgesprochen minderer Qualität, daher erspare ich mir das.

DANKE, DASS IHR ALLE DA WART UND MIT UNS GEFEIERT HABT!

Es wurden mir allerdings noch Photos aus anonymer Quelle zugespielt, die einen Zwischenfall des gestrigen Spätnachmittags zeigen, welcher diabolischer nicht sein könnte. SIE haben bestimmt auch wieder ihre Finger mit im Spiel, denn sonst wäre das sicher gestern bemerkt worden.

ACHTUNG: Nichts für schwache Nerven!
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Irgendwann gestern Nachmittag auf der Baustelle. Ein harter Arbeitstag geht zu Ende. Helmut „The Mad Carpenter“ Dombrowski greift zu seinem Lieblingsarbeitsmittel der Kettensäge und foltert mit seinem Gehilfen „Iron Ivan“ einen herumliegenden, harmlosen Baum.
100 5697

Doch irgendwann wird ihm auch das zu langweilig und sein Blutdurst verlangt nach mehr.

„Iron Ivan“ kennt seinen Kollegen und diesen Blick in seinen Augen gut genug um zu wissen, dass es jetzt an der Zeit ist das Weite zu suchen.

Auf der Jagd nach einem Opfer stösst Helmut D. schliesslich auf Siggi, der nur auf der Suche nach seinem Meterstab war, bevor er nach Hause fahren wollte. Helmut D. stellt ihn auf dem Baugerüst des ersten Obergeschosses eines der Häuser:
siggi wird gejagt

Siggi versucht noch über den Sicherungszaun des ersten Stockes zu klettern, doch kurze Zeit später hallen gellende Schreie über das verlassene Baugebiet.

————
Alle Namen, Personen und Vorgänge sind frei erfunden.
Irgendeine Ähnlichkeit mit lebenden Personen wäre rein zufällig.

Heute vor genau einem Jahr erblickte dieses Blog das Licht der Welt.

Seit dem 23.03.2008 kann die ganze weite Welt des Internets teilhaben an unserem Bauprojekt. Das Projekt Hausbau begann jedoch schon früher.

Am 08.08.2007 hatten wir unser „Kick-Off-Meeting“ mit dem Vertriebler, damals noch in der alten Wohnung unserer DHH-Nachbarn. Am 21.08.2007 dann das nächste Treffen, diesmal bei uns.

Nach reiflicher Überlegung, Informationssuche und Besuchen bei „Vorzeigekunden“ haben wir am 14.09.2007 den Kaufvertrag unterschrieben. Seit diesem Tag sind wir offiziell Häuslebauer. Zwischendrin haben wir irgendwann noch das Grundstück gewechselt, nachdem wir uns trotz erbitterter Auseinandersetzungen mit der Gemeinde nicht einigen konnten. Das war dann irgendwann Ende 2007 / Anfang 2008 🙂

Das Erste, was wir in Sachen Hausbau unternommen haben war die Küche zu kaufen. Das haben wir am 26.09.2007 gemacht. Seit der ersten Version der Küche waren wir noch zwei Mal dort und haben mit unserem ausgesprochen langmütigen Küchenberater eigentlich drei komplett unterschiedliche Küchen erarbeitet. Herr S., falls Sie immer noch mitlesen (und das hoffe ich, denn jetzt wird es ja erst richtig spannend) – vielen, vielen Dank! Wenn das Haus fertig, die Küche eingebaut und wir eingezogen sind, dann bringe ich Ihnen höchstpersönlich Bilder und Geschenke.

Es folgten diverse Besuche bei Fachgeschäften für Bodenbeläge (wir haben uns übrigens immer noch nicht entschieden), Baumarktbesuche (ich liebe Baumärkte und endlich darf ich alles kaufen, weil wir es endlich brauchen können! Als da wären:
– Rasenmäher
– Bohrhämmer
– Kreissägen
– Flex
– noch mehr Elektrokrams
– Kleinwerkzeuge
– Kleinteile aller Art
– Kettensägen (gut, das wohl eher nicht…)
)

Das erste Halbjahr 2008 war ziemlich langweilig – es geschah einfach nichts. Dies trotz gegenteiliger Behauptungen unseres Vertriebsmitarbeiters (Zitat: „Es geht gleich los…“). Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass das alles nur Schall und Rauch war, der VM keine Ahnung hatte und alle besser Bescheid wussten als er.

Als dann im Herbst 2008 die Grundstücke endlich im Grundbuch erfasst werden hätten können – ging die Dame im Landratsamt, die mit der Aufgabe betraut wurde die Grundbücher zu erstellen erstmal 4 Wochen in Urlaub… Urlaubssperre im ÖD? Bedarfsbezogene Urlaubsplanung? Fehlanzeige.

Ende November / Anfang Dezember überschlugen sich dann die Ereignisse:
– Am 29.11.2008 habe ich SIE geheiratet. 🙂
– Der Keller wurde ausgehoben
– Sickerschacht, Kanalanschluss
– Bodenplatte
– ein Geheimbund wurde gegründet

***Weihnachts- & Witterungsbedingte Winterpause***

Und seit Ende Januar „tobt der Bär“.
Morgen ist schon Richtfest und dann beginnt die zähe Phase des Innenausbaus.

Da unsere Digicam langsam in die Jahre kommt und ich an deren Grenzen stosse (gerade wenn es um Aufnahmen unter erschwerten Lichtbedingungen geht), hat SIE eingewilligt eine neue zu kaufen (Canon EOS 450D). Dann gibt es auch schöne Innenaufnahmen!

Abschließend noch ein paar Zahlen über das Blog:

Baustellenfotos: 498
Besuchte Fliesengeschäfte: 7
Weiteste Entfernung eines Fliesenfachhandels: 147km
Besuchte IHM / H&H Messen: 5
Besuchte Badausrüster: 8
Blogeinträge: 60
Blogbesuche gesamt: 1303
Blogbesuche pro Monat: 108,58*
Blogbesuche pro Eintrag: 21,71*
Beitrag mit dem höchsten Besucheraufkommen: Ein Bild (War ja klar, da ist ja auch SIE drauf)
Kommentare: 7 (viel zu wenig!)

* statistisches Mittel

Alles Gute zum Geburtstag, liebes Blog!
– K.

Richtfest Firstfeier Hebauf ist jetzt ganz offiziell am
Dienstag, 24.03.2009 um 18:30 Uhr.

Ich habe es schriftlich! Nochmal wird der Termin nicht geändert.

Keine Kamera, keine Bilder…

Die Giebelwände sind fast komplett. Der äußere Giebel ist fertig gemauert, der Innere noch nicht ganz.

Unser Richtfest Hebauf findet am kommenden Montag statt! Wir werden wohl einen Hattrick hinlegen 🙂 Am Montag also zwei geschichtsträchtige Ereignisse… welches das zweite Ereignis ist, wird vorab nicht verraten.
Wer es dennoch errät bekommt einen Keks!

Ich stelle fest, dass die Besucher oftmals über den Suchbegriff „Kosten“ hier landen. Ich habe mal selber geschaut, was es zu diesem Thema hier im Blog gibt – wenig. Das mag daran liegen, dass ich nicht gerne über die Kosten spreche, aber zumindest die allgemeinen Kosten werde ich ab sofort veröffentlichen.

Bereits angefallen sind die folgenden Kosten:

Verfüllung & Verdichten des Arbeitsraumes mit bauseits gelagertem Material: EUR 900,00 (zweimalige Anfahrt)

Abwasserschacht inkl. Betonringe erstellen und anschliessen: EUR 1190,00

Sickerschacht erstellen (inkl. Betonringe): EUR 500,00 (?)

 

So, ich hoffe das befriedigt einige suchende Seelen.

Heute ging richtig was voran. Liegt aber auch bestimmt daran, dass im Dachgeschoß nicht wirklich viele Mauern existieren.

Getreu dem Motto „Mittendrin, statt nur dabei“ kommen hier gleich die aktuellen Fotos des Tages.

Bisher gibt es noch nichts Neues in Sachen Hebauf – wir hoffen das Beste.

Am Samstag, das habe ich noch gar nicht erzählt, haben wir uns eine neue Couch gekauft. Die alte passt nicht wirklich ins Haus und ist auch in die Jahre gekommen. Ob sie nicht nur laut den Plänen ins Haus passt, sondern auch in der Realität haben wir auch gleich ausprobiert:

couch
Sie passt! Da hat sich meine Frau aber gefreut!

100 5634

100 5637

100 5643

100 5663

100 5667

Ich habe keine Mühen gescheut, um einen Vergleich der Kniestöcke möglich zu machen. Abenteuerjournalismus so quasi 😉

Kniestockvergleich small

Ich benutze derzeit „BlogDesk“, um diese Beiträge offline zu schreiben. Die Software ist schon nicht schlecht, aber gerade wenn es um Formatierungen geht, bin ich nicht zufrieden.

Kennt jemand ein besseres Tool, um Beiträge für WordPress offline zu schreiben?

Ich bin für jeden Tipp dankbar!