Archiv für März, 2008

Am Wochenende haben wir endlich einen Bodenbelag für unseren Wohn-/Essbereich gefunden!

Schiffboden Parkett in Akazie gedämpft und geölt. Fühlt sich sehr gut an und schaut auch sehr gut aus. Da wir nur weisse Möbel haben passt das sehr gut zusammen. Auch zum Esstisch (Kirsche) passt er hervorragend.

Der Kassensturz am Wochenende und der Abgleich der Kosten brachte auch Positives zum Vorschein (Weniger als ursprünglich geplant). Jetzt warten wir nur noch auf die noch offenen Posten (Statikänderungen / Instabus / KWL).

Leider verzögert sich der erste Spatenstich auf Grund der Gemeinde noch etwas. Die derzeitige vorsichtige Planung sieht einen Baubeginn Ende Mai vor, d.h. wir kommen voraussichtlich Ende November / Anfang Dezember ins Haus…

Heute hatten wir wie angekündigt den (ersten) Architektentermin.

Der Architekt macht einen kompetenten Eindruck und nett ist er auch. Er ging detailliert auf unsere vorab zugesandten Grundrisse ein und fand auch keine baulichen Unmöglichkeiten. Die Statik im Wohnzimmer muss noch durchgerechnet werden, da wir ja eine ziemlich große Freifläche haben.

Bezüglich der zentralen KWL konnte er uns auch weiterhelfen, da ich mit der ersten vorgeschlagen Lösung (dezentrales System) nicht wirklich zufrieden bin. Die dezentrale Lösung würde uns ca. 10000 € kosten, erreicht nicht alle Räume (Keller), wäre eigentlich unterdimensioniert und in jedem der Räume wäre ja dann mindestens ein Motor (Lärmbelästigung).

Nach den Recherchen im WWW bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass wir für den Betrag eine zentrale KWL bekommen können, die die o.g. Nachteile nicht hat. Der Architekt war grundsätzlich mit mir einer Meinung („Er hat das dann auch gleich eingesehen…“) und wird entsprechende Kontakte anbahnen.

So, war ein langer Tag. Morgen mehr.

Man liest ja immer wieder, dass sich die Einbrüche häufen und die glücklichen Hausbesitzer nach einem Urlaub / einem Wochenendausflug / einer Abendveranstaltung vor den Resten Ihrer Habseligkeiten stehen. Nicht nur, dass die geliebten Wertsachen futsch sind, nein, auch mit dem seelischen Frieden ists dann schnell vorbei.

Die Kripo bietet zu diesen Themen kostenlose Beratung und online verfügbare Informationen. Sehr empfehlenswert!

Hier für alle, die mit Instabus & Co. nicht so viel anfangen können ein kleines Produktvideo der Fa. Gira.

Zum Ansehen wird der aktuelle FlashPlayer vorausgesetzt.
Download des FlashPlayers hier.

Klick mich

Ich hab mir mal die Mühe gemacht und unsere vorläufigen Grundrisse bereinigt und um Flächenmaße ergänzt. Ein Klick aufs Bild zeigt den Plan in voller Größe.

Erdgeschoß
Erdgeschoss

1. OG
1. OG

2. OG
2. OG

Keller
Keller

Viel Spass!

Wir haben uns entschlossen ein Haus zu bauen.

Nach reiflicher Überlegung haben wir uns entschieden eine Doppelhaushälfte zu bauen. Die andere Hälfte nehmen mein Bruder und seine Frau, sodass die Problematik des eventuellen Kotzbrokens auf der anderen Seite des Zauns somit auch entfällt…

Da das Bauvorhaben „auf der grünen Wiese“ stattfindet, geht momentan noch nicht soviel voran, da die Gemeinde erst noch vermessen und erschliessen muss, was aber wohl leider noch ein wenig dauert.

Dafür beschäftigen wir uns umso mehr mit der Ausgestaltung der Innenräume (Wahl der Fliesen, der Holzböden, Elektrik usw.). Nächsten Donnerstag wird sich zeigen, ob die ganze Vorarbeit umsonst war, denn am Donnerstag Nachmittag haben wir den Termin mit dem Architekten, der sich unsere Grundrisse vornimmt und hoffentlich absegnet.

Letzten Samstag waren wir bereits beim Elektriker und haben die Installationen durchgesprochen. Angesetzt waren von ihm aus zwei Stunden, gebraucht haben wir letztendlich fünf… Dies nicht zuletzt dadurch, dass ich gerne EIB/KNX Technik (Stichwort „Intelligentes Haus“) und eine strukturierte Verkabelung (CAT7) möchte und dies ja eine gründliche Planung voraussetzt. Geplant ist hier erstmal das folgende:

– Steuerung aller fest installierten Leuchtmittel
– Steuerung der Heizungsthermostate
– Steuerung der Rolläden im Erdgeschoss

über ein zentrales Touchpanel im EG, zusätzlich Mehrfachtaster an den Türen wo unbedingt notwendig. Was wiederum heisst, dass im EG nur 2 Lichtschalter sein werden (WC und Küche) die restlichen Räume werden entweder über Bewegungsmelder (Flur, Treppe) oder zentral über das Touchpanel gesteuert.

In den anderen Stockwerken werden wir ganz klassisch Lichtschalter neben der Tür haben (ihr ahnt ja gar nicht, was so ein Präsenzmelder kostet…).

Die Heizung werden wir über eine Wasser/Wasser Wärmepumpe realisieren, welche hoffentlich auch mittels EIB angeschlossen werden kann. Wäre schon schön, die Verbrauchswerte gleich zentral übers Touchpanel abrufen zu können. In etwa so, wie an manchen Bürogebäuden, wenn ihr wisst, was ich meine.
Mit der Wärmepumpe, der dezentralen Wohnraumbelüftung und Solarkollektoren auf dem Dach sollten wir eigentlich locker ein Niedrig-Energiehaus zusammenbringen.

Aufs Dach kommt eine Satellitenanlage (90cm – 2 LNBs Astra & Hotbird), welche wir uns mit meinem Bruder & seiner Frau teilen werden.