Archiv für die Kategorie ‘Kosten’

Gestern hat der Schreiner begonnen unseren Kleiderschrank einzubauen. Das konnten wir ihm abringen, den Rest macht er erst nach seinem Urlaub. Die Schiebetür fehlt noch, die Verblendungen und die richtigen Lichter. Derzeit ist noch alles sehr provisorisch, aber Frau Häuslebauer hat den Schrank bereits in Beschlag genommen…

img_5844
img_5838

Sieht jetzt schon richtig toll aus und das Beste ist, ich darf wieder KNX Bausteine bestellen! Bin noch am überlegen, ob ich die Ansteuerung des Lichts über einen Präsenzmelder oder doch über einen Magnetkontakt in der Schiebetür löse. Magnetkontakt ist so unsmart… (aber günstig)

Ansonsten versuchen wir gerade diverse anstehende Projekte unter Dach & Fach zu bringen, können uns aber noch nciht richtig zu einer Entscheidung durchringen. Den Zaun für den Garten haben wir bestellt, der sollte nächste Woche geliefert werden.

Vor ca. 2 Wochen haben wir übrigens ganz offiziell unsere Heizkostenabrechnung (sprich Stromabrechnung) für die vergangenen 12 Monate seit Inbetriebnahme der Heizung erhalten. Inklusive Auf- und Ausheizen des Estrichs und Warmwasserbereitung müssen wir 727 Euro bezahlen. Das ist ganz okay, aber zuviel. Das muss runter. Ich arbeite daran, die Heizkurven kann man aber im Sommer so schlecht optimieren…

Unser Baustellentag hat heute um 7 Uhr begonnen.

Wir haben uns mit Rudi dem Polier getroffen, um abzusprechen, wie unser Grundstück planiert werden soll und was es kostet, wenn er unsere Einfahrten pflastert. Pfalstern wird er in zwei bis drei Wochen angehen, da seine Pflasterer fast alle im Urlaub sind. Das Planieren des Gartenteils auf den die Terrassen gestellt werden hat er uns noch für den gleichen Tag versprochen. Weiter lesen… ‘Baustellentag 9’ »

Wer sich mit Wärmepumpen auseinandersetzt, stolpert früher oder später auch über die diversen Fördermöglichkeiten.

Das BAFA bietet zu diesem Zweck einen umfangreichen Online-Auftritt an.

Nur leider ist es so, dass es sich um die Seite einer deutschen Behörde handelt.

Deutschen Behörden und den von ihnen herausgegebenen Dokumenten haftet ja immer ein Hauch von Umständlichkeit und Undurchsichtigkeit an… Weiter lesen… ‘Wärmepumpenförderung durch das BAFA’ »

Seit dem letzten Eintrag gibt es nicht viel zu berichten. Unsere Wasseruhr kam dann doch noch nicht, bisher liegt nur die Verrohrung, wann die Wasseruhr installiert wird, steht in den Sternen…

Allerdings gab es wieder ein bißchen (unser tägliches) Chaos (gib uns heute) – Weiter lesen… ‘Kleines Update’ »

1. Der Eli kommt erst am Dienstag.

2. Der Heizungsbauer sagt, die Dämmung des FuBo fällt ins Gewerk des Estrichlegers.

3. Der Estrichleger sagt, die Dämmung fällt ins Gewerk des Heizungsbauers.

4. Beide sind nicht bereit (aus Gewährleistungsgründen) das zu übernehmen.

5. EON verlangt für den Hausanschluß gar keine Mondpreise:
Grundpreis: EUR 1050,00
Verlegen: EUR 28,50 pro Meter (und das inklusve Graben buddeln, Kabel rein, Graben zu machen)
Mehrspartenanschluß: EUR 160,00 (Teil, Wanddurchführung bohren, Einbau nach den aRdT)
Zähler: EUR 51,00
2. Zähler: EUR 26,00
Anschluß Telekom: EUR 296,64 (alles drin, alles dran)

Alle Preise netto zzgl. 19% MwSt.

5. Unser Bauleiter ist ein Engel.

Also bitte doch daneben schießen.

Genau der. Er hat wieder zugeschlagen.

Die Grundwasser-Wärmepumpenbesitzer unseres Baugebietes, zu denen auch wir uns zählen dürfen, haben eine Grundwasseranalyse in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse dieser Analyse gingen uns gestern zu und ich habe diese an unseren Heizungsbauer weitergeleitet.

Ergebnis:
Auf Grund der Leitfähigkeit und der Gesamthärte des Wassers ist die bisher geplante WP hinfällig und uns wird eine andere Version mit Spiralwärmetauscher empfohlen: 735 Euro Aufpreis…

Wenn ich diesen Hiob erwische, dann treibe ich ihm seine Botschaften höchstpersönlich aus! …oder schicke ihm den „Mad Carpenter“ auf den Hals 🙂

[UPDATE]Habe gerade mit dem Heizungsbauer bzgl. der WP gesprochen. Der Chef sagte mir, die hohe Leitfähigkeit könnte auch winterbedingt sein (Streusalz Eintrag ins Grundwasser) und sie hätten seit 13 Jahren eine ähnliche WP ohne Spiralwärmetauscher (also die normale) keine 200m weiter verbaut und noch nie Probleme gehabt. Er könne sich nicht vorstellen, dass der Kunde anderes Grundwasser hat als wir – da sind wir schon zu zweit!
Er würde auf Grund der gemachten Erfahrungen die normale Version verbauen. Ich denke, das werden wir auch tun.[/UPDATE]

Ich stelle fest, dass die Besucher oftmals über den Suchbegriff „Kosten“ hier landen. Ich habe mal selber geschaut, was es zu diesem Thema hier im Blog gibt – wenig. Das mag daran liegen, dass ich nicht gerne über die Kosten spreche, aber zumindest die allgemeinen Kosten werde ich ab sofort veröffentlichen.

Bereits angefallen sind die folgenden Kosten:

Verfüllung & Verdichten des Arbeitsraumes mit bauseits gelagertem Material: EUR 900,00 (zweimalige Anfahrt)

Abwasserschacht inkl. Betonringe erstellen und anschliessen: EUR 1190,00

Sickerschacht erstellen (inkl. Betonringe): EUR 500,00 (?)

 

So, ich hoffe das befriedigt einige suchende Seelen.

Gestern Abend kam wieder so eine nette Info vom Bauträger.

Auf Grund der derzeitigen Situation im Baugebiet ist eine Wasserhaltung notwendig. Ein Angebot über die zu erwartenden Kosten war auch gleich dabei. sind mal wieder ~3000,00 Euro mit denen wir nicht gerechnet hatten.

Wir haben aber bereits einen Tipp bekommen, wo wir eine Schmutzwasserpumpe wesentlich günstiger bekommen können, als vom Bauträger.

Hoffentlich kommen nicht noch mehr solcher „Zuckerl“…