Archiv für die Kategorie ‘Baustelle’

„Sie waren weg“ (Perfekt)

Heute am späten Vormittag ruft mich der Heizungsbauer an, wo denn die Brunnenköpfe seien, seine Monteure auf der Baustelle würden diese gerne einbauen. Ich war zu diesem Zeitpunkt felsenfest davon überzeugt, dass diese immer noch im Keller lägen, so wie die Wochen zuvor. Im Keller seien sie nicht. Dann sollen Sie suchen! Haben sie gemacht, auch im restlichen Haus waren die Brunnenköpfe unauffindbar. Weiter lesen… ‘Die Brunnenköpfe waren weg’ »

…hätten wir auch gerne gehabt. So ohne Arbeit…

Wir haben das Wochenende auf der Baustelle verbracht. Wir haben unsere Rigolen gebaut, die Kellerlichtschächte ausgeräumt und mit Kies und groben Steinen gefüllt, die Bohrlochpellets verbaut und den Teil des Heizungsraums gestrichen, auf den am Montag die Heizungsteile gestellt werden.

Das Ausheben und Bauen der Rigolen hat uns die meiste Zeit und Kraft gekostet (+4 Blasen). Wenigstens hat es nicht geregnet. Heute gibt es keine Bilder, dafür hatte ich keine Zeit und keine Lust.

Heute ist wie geplant der Rollkies für unseren Brunnen geliefert worden. Ich habe das Loch so gut es ging mit Brettern umgeben, so daß der Großteil des Kieses tatsächlich im Loch und nicht daneben gelandet ist. Dem Können des Kipperfahrers gilt unser Dank! Weiter lesen… ‘Randvoll!’ »

In Ermangelung weiterer Aufgaben haben wir am Wochenende den Sockel der beiden DHH mit Silikonharzfarbe (stoSilco, Farbcode 37302) gestrichen, während wir den netten Nachbarskindern Rede und Antwort über unser Tun gestanden haben.

Heute habe ich 12to gewaschenen Rollkies 4/8 für unseren Brunnenschacht und die Rigolen bestellt. Geliefert wird am Donnerstag Nachmittag. Ich hoffe das genügt, was weiß ich wieviel 12to sind… Jedenfalls sagte man mir das sind so um die 7 m³, was gemäß der bereitgestellten Maßangaben genügen sollte, falls nicht – muss ich eben nachbestellen. Weiter lesen… ‘Wochenendarbeit und Vorbereitungen (UPDATE)’ »

Seit dem letzten Eintrag gibt es nicht viel zu berichten. Unsere Wasseruhr kam dann doch noch nicht, bisher liegt nur die Verrohrung, wann die Wasseruhr installiert wird, steht in den Sternen…

Allerdings gab es wieder ein bißchen (unser tägliches) Chaos (gib uns heute) – Weiter lesen… ‘Kleines Update’ »

Gestern hat sich richtig was getan.

Das Gerüst wurde abgebaut, es sieht richtig nach Haus aus. Bevor jemand fragt – ja, wir wollten das so grau.

Der Baggerfahrer hat den Graben für die Brunnenzuleitung ausgehoben und auch gleich wieder zugemacht. Wir kamen zu spät, aber der Brunnenbauer hat versprochen er schickt mir seine Bilder.

Cpt. Chaos hat allerdings auch wieder zugeschlagen als der Baggerfahrer unser Starkstromkabel „nur leicht gestreift“ hat. 🙂 Ein Teil Emmerings war wohl für eine gute Stunde ohne Strom.

Dafür möchte ich mich in aller Form entschuldigen, aber auch gleich dazu sagen, dass ich persönlich nichts dafür kann. Der Baggerfahrer eigentlich auch nicht. Woher soll der denn wissen, wo das Kabel im Boden liegt, wenn die EON es nicht für Nötig erachtet das Kabel oberirdisch zu markieren (wie es sich eigentlich gehört)?!

Der Heizungsbauer ist auch fleißig und hat die Verrohrung im Heizungskeller vorangetrieben und beginnt ab Dienstag mit dem Legen der Heizkreise.

Ich habe endlich mal wieder Photos gemacht:

Und hier noch ein paar Bilder von letzter Woche:

Richtfeste sind cool. Wir kommen gerade von einem. Unser Bauleiter ist cooler.

Nach den Wirrungen des gestrigen Tages ist nun alles wieder im Lot. Auch Dank unseres famosen Bauleiters, der aus dem Urlaub zurück ist.

Der Trockenbauer hat seine Materialien aus unserem Haus entfernt. Der Sanitärler hat die Badewanne und die Dusche abgesteckt, sodass die Fußbodenbauer ihre Dämmung verlegen konnten. Wir erhalten ohne Aufpreis Schnellestrich. Wir sind also wieder im Zeitplan. Bilder habe ich auch gemacht, lade ich aber erst morgen hoch. Ich bin zu faul. Müsste erst den anderen Rechner hochfahren und die Bilder entwickeln..

Supergrün!

Heute hat sich herausgestellt, dass jeder macht, was er will.

Der Trockenbauer benutzt unsere Baustelle als Zwischenlager.

Der Estrichleger kann nicht weitermachen, da alles vollsteht. Wegräumen tut er es nicht, weil es nicht seins ist.

Der Santärinstallateur hat mit den Estrichlegern (ohne unser Wissen) vereinbart, dass das Bad im OG erst in zwei Wochen mit Fußbodendämmung belegt wird, da er weder Badewanne (nicht seine Schuld), noch Duschtasse (bedingt seine Schuld) hat. Er würde die Dämmung dann selber reinlegen…

Der Bauleiter war den ganzen Tag nicht greifbar, da er Übergabe bei einem anderen Haus gemacht hat.

Also habe ich mal wieder einen halben Tag am Telefon verbracht und alle wieder eingefangen:

Der Estrichleger legt morgen die komplette Dämmung. Die Badewanne und die Duschtasse werden mit Brettern ausgespart. Der Trockenbauer kommt morgen und räumt sein Zeug aus unserer Baustelle. Bleibt nur noch zu klären warum der Estrichleger den Estrich erst in zwei Wochen einbringen will…

Der Baggerfahrer unseres Brunnenbauers war heute wieder nicht da. Er kommt angeblich am Donnerstag.

Wenigstens haben wir keinen Super-Gau mit unserem Brunnen so wie der Nachbar ca. 50m weiter. Dort ist kein Kies im Boden, nur Lehm. Der Brunnenbauer hat entnervt aufgegeben, weil es keinen Sinn machen würde, sagte er mir. Mein Beileid.

Die defekte Badewanne steht nun wieder im EG und kann wie vereinbart morgen früh abgeholt werden.

Der ganz normale Wahnsinn also.

Der Außenputz ist fertig!

Die Verputzer haben ganze Arbeit geleistet und auch bereits die Folien vor den Fenstern abgenommen, endlich kommt wieder Luft in unser Haus. Die Sockelfarbe bringen die auf der anderen Seite als Dank für das Streichen der Dachbalken für uns auf. Herzlichen Dank an dieser Stelle!

Im Dachgeschoß hat der Sanitärinstallateur zwischenzeitlich die Duschtasse installiert und die erste Dämmung für die Fußbodenheizung liegt auch bereits.

Heute Nachmittag wird gegrillt!

Habe gerade eben erfahren, dass heute unser Oberputz drauf kommt.

Somit kann bald das Gerüst abgebaut werden und dann bekommen wir Strom, Telefon und Wasser.

Es wird doch noch ein Haus. 🙂