Archiv für die Kategorie ‘Spaß’

Erster Streich:

1. Man gebe sich viel Mühe bei der Planung.

2. Man lege auch die kleinste Kleinigkeit fest.

3. Man erstelle einen Wendhammer.

4. Man reiße Teile des Wendehammers nach Fertigstellung wieder ab, weil dieser in die Baugrube hinein ragt.

5. Man stelle dem Bauherren die Kosten für die anschließende Wiederherstellung in Rechnung.

 

Zweiter Streich:

1. – 3. siehe oben

4. Man reiße einen Teil des Wendehammers wieder ab.

5. Man pflanze einen Baum.

MG 3728

Hoffentlich haben die noch mehr auf Lager, das könnte echt lustig werden!

 

Heute ist die Innenputzkolonne bei uns aufgeschlagen. Die Bäder sind bereits fertig grundverputzt.

MG 3723

MG 3722

Unser Küchenfenster wurde allerdings noch nicht ausgetauscht, die Verputzer wußten davon auch gar nichts, waren aber dankbar für den Hinweis.

Morgen wird erstmal der Rechnungsbetrag für die Fenster gemindert, damit ein bißchen Bewegung in die Sache kommt.

Auf dem Weg zur Arbeit habe ich wie meistens Nachrichten und Blitzer gehört. Plötzlich die Blitzer-Durchsage:
„Ebenso auf der ….-Straße in E., Fahrtrichtung FFB“

Ich hab gedacht ich höre nicht richtig – die Straße existiert noch auf keiner Karte (und keinem Online-Routenplaner), führt mitten durch eine Baustelle und ist total vollgestellt. Ich fand das richtig gelungen mit der Durchsage.

Aber Vorsicht – Zone 30!

 

Der Verursacher darf sich gerne bei mir melden, ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, wer das war.

Gestern war es soweit – Richtfest!

Es war zwar schweinekalt, es hat geschneit und es war stürmisch, aber es war eine schöne Feier.

Freunde, Bekannte, Nachbarn – alle waren sie da. Unser lieber Nachbar hat uns freundlicherweise seinen Bau als Party-Unterstand zur Verfügung gestellt. Danke liebe B., Danke lieber R.! Die haben nämlich schon Fenster und Türen, da wars dann nicht ganz so zugig wie bei uns. In der Bude wurde es dann doch ziemlich eng, da ja drei Baustellen auf einmal Richtfest gefeiert haben.

Die Photos sind von ausgesprochen minderer Qualität, daher erspare ich mir das.

DANKE, DASS IHR ALLE DA WART UND MIT UNS GEFEIERT HABT!

Es wurden mir allerdings noch Photos aus anonymer Quelle zugespielt, die einen Zwischenfall des gestrigen Spätnachmittags zeigen, welcher diabolischer nicht sein könnte. SIE haben bestimmt auch wieder ihre Finger mit im Spiel, denn sonst wäre das sicher gestern bemerkt worden.

ACHTUNG: Nichts für schwache Nerven!
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Irgendwann gestern Nachmittag auf der Baustelle. Ein harter Arbeitstag geht zu Ende. Helmut „The Mad Carpenter“ Dombrowski greift zu seinem Lieblingsarbeitsmittel der Kettensäge und foltert mit seinem Gehilfen „Iron Ivan“ einen herumliegenden, harmlosen Baum.
100 5697

Doch irgendwann wird ihm auch das zu langweilig und sein Blutdurst verlangt nach mehr.

„Iron Ivan“ kennt seinen Kollegen und diesen Blick in seinen Augen gut genug um zu wissen, dass es jetzt an der Zeit ist das Weite zu suchen.

Auf der Jagd nach einem Opfer stösst Helmut D. schliesslich auf Siggi, der nur auf der Suche nach seinem Meterstab war, bevor er nach Hause fahren wollte. Helmut D. stellt ihn auf dem Baugerüst des ersten Obergeschosses eines der Häuser:
siggi wird gejagt

Siggi versucht noch über den Sicherungszaun des ersten Stockes zu klettern, doch kurze Zeit später hallen gellende Schreie über das verlassene Baugebiet.

————
Alle Namen, Personen und Vorgänge sind frei erfunden.
Irgendeine Ähnlichkeit mit lebenden Personen wäre rein zufällig.

Ein Amerikaner und ein Deutscher wollen um die Wette bauen. Nach vier Wochen ruft der Amerikaner an und sagt: „Nur noch zehn Tage – dann feiern wir Richtfest“
Sagt der Deutsche: „Nur noch zehn Formulare – dann können wir anfangen“

Achmed braucht auch Erde (mp3)

Tempo 130 auf deutschen Straßen – ist diese Diskussion eigentlich noch aktuell?

Nachdem ich dieses Video gesehen habe, bin ich auch dafür!

Euch allen eine schöne Restwoche!